Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 
2 Erwachsene
 
Anfragen
 
 
 
 

Große Bergwanderung im Reintal

Besonderheiten: Diese sehr lange Bergtour durchquert den nordwestlichen Teil der Rieserfernergruppe. Dabei wird eine 2850 m hohe Scharte überschritten und oft müssen auch Schneefelder überquert werden
Wegverlauf: Von Rein (1598 m) auf dem breiten Talweg nordostwärts durch das Knuttental hinein zur Knuttenalm (1869 m, 2 Stunden) und in Kehren hinauf zum stattlichen Klammlsee (2243 m). Kurz unterhalb des Sees zweigt dann unser Steig südwärts ab (Markierung 9 A); er führt über einen Grashang in Serpentinen hinauf in felsiges Gelände und über eine gestufte Flanke zu den drei kleinen, aber hübschen Napfenseen (ca. 2500 m). Nun weiterhin genau südwärts über teilweise begrastes Felsgelände, Schutt und zuletzt meist Schnee hinauf zur Bärenluegscharte zwischen Sosseneck und Bärenluegspitze, wo der höchste Punkt der Tour erreicht ist (2848 m; ab Knuttenalm 3 Stunden). Von da über eine steile Flanke (stets Markierung 9 A) südwestwärts zu den vier Koflerseen ab, die in einem grasbewachsenen Kessel liegen (2439 m); der größte ist 140 Meter lang und 85 Meter breit. Von den Seen (nun Markierung 9) über Grashänge weiter ab zur Oberen Kofleralm (2190 m), und von da führt Weg 8 A, vorbei an der Unteren Kofleralm, großteils durch Wald hinunter ins äußerste Knuttental und zurück nach Rein; ab Bärenluegscharte 3 Stunden.
Hinweis: Sehr tüchtige Hochalpinisten können auch die 3031 m hohe Dreieckspitze "mitnehmen" (zusätzliche 1 ½ Gehstunden).
Höhenunterschied: ca. 1250m
Gesamtgehzeit: ca. 8 Stunden
Schwierigkeitsgrad: 5-Bergschuh-Wanderung
Diese sehr lange Bergtour durchquert den nordwestlichen Teil der Rieserfernergruppe. Dabei wird eine 2850 m hohe Scharte überschritten und oft müssen auch Schneefelder überquert werden. Daher erfordert die Tour Gehtüchtigkeit und Bergerfahrung. Landschaftlich ist sie überaus abwechslungsreich: Zuerst durchwandert man das grüne Knuttental und später besucht man drei Seenlandschaften, von denen die Gruppe der Koflerseen, in denen sich die Eisriesen der Rieserfernergruppe widerspiegeln, den Höhepunkt bilden. Sehr tüchtige Hochalpinisten können auch die 3031 m hohe Dreieckspitze "mitnehmen" (zusätzliche 1 1/2 Gehstunden).
Schwierigkeiten: sehr schwierig, Gehtüchtigkeit und Bergerfahrung dringend erforderlich
Wegqualität: Waldweg, Wiesenweg, Wanderpfad
Familienfreundlichkeit: Nur für konditionsstarke, geh gewohnte, trittsichere Kinder
Kinderwagen: Nein
Rollstuhl: Nein
Beste Wanderzeit: Sommer
Einkehrmöglichkeit: Knuttenalm
Sehenswürdigkeit: 3 Seelandschaften und wunderbare alpine Eindrücke
Naturpark: Rieserfernergruppe
Wanderkarten: Kompass 82 (Tauferer-Ahrntal).